X

April 2013 - Ehrenvorsitzender Klaus Meyer erhält Ungarisches Verdienstkreuz

In der Mitte Ehrenvorsitzender der Lebenshilfe Kempten Klaus Meyer mit dem Ungarischen Verdienstorden in Gold, rechts daneben der stellvertretende Ungarische Ministerpräsident Dr. Zsolt Semjén, zweiter von rechts Prof. László Czismadia, Präsident der ÈTA mit den Vertreterinnen und Vertretern der ungarischen Stiftungen.

Die VertreterInnen der ungarischen Stiftungen vor der Verleihung am Donauufer. Klaus Meyer (4. v. li.), Prof. László Czismadia (e. v. li.) Fotos: privat

Mit dem „Goldenen Verdienstkreuz“ des Landes Ungarn wurde in diesen Tagen Klaus Meyer, Ehrenvorsitzender der Lebenshilfe Kempten, im ungarischen Parlament zu Budapest ausgezeichnet! „Die Arbeit mit und für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige ist für ihn eine Herzensangelegenheit – unabhängig davon, ob diese Arbeit in seiner unmittelbaren Nähe, in Bayern oder bei uns in Ungarn stattfindet“, wertschätzte Dr. Zsolt Semjén, stellvertretender Ministerpräsident Meyers Engagement in Ungarn. Zur Ehrung in Budapest wurde der Jubilar von Jürgen Schulz, verantwortlicher Leiter der Wohneinrichtungen der Lebenshilfe Kempten, begleitet.