Harl.e.kin – Nachsorgeprojekt für frühgeborene Kinder

Die Harl.e.kin-Nachsorge Kempten ist ein Nachsorge-Angebot für früh- und risikogeborene Kinder und ihre Familien im Übergang von der Klinik nach Hause.

Unter Federführung des Bunten Kreis Kempten und in enger Zusammenarbeit mit dem Klinikum Kempten und der Frühförderstelle „Kinderhilfe Allgäu“ wurde 2018 die Harl.e.kin Nachsorge Kempten gegründet. Sie ist somit Teil eines Bayern weiten Nachsorgeangebots von Kinderkliniken und Frühförderstellen für früh- und risikogeborene Kinder und ihre Familien im Übergang von der Klinik nach Hause.

Ziel der Harl.e.kin-Nachsorge ist die fachlich qualifizierte Unterstützung betroffener Familien, um ihren früh- und risikogeborenen Kindern eine bestmögliche Entwicklung zu ermöglichen.

Das Nachsorgeangebot setzt gezielt schon im Übergang von der Klinik nach Hause an. Vertraute
Kinderkrankenschwestern der Kinderklinik und erfahrene Fachkräfte unserer Frühförderstelle besuchen Eltern und Kind im Elternhaus und stehen auch für telefonische Nachfragen zur Verfügung. Sie geben so die notwendige und verlässliche Sicherheit beim Start im Elternhaus. Gemeinsam unterstützen sie die Eltern, helfen Verunsicherungen und Ängste zu vermeiden und stärken sie nachhaltig in ihren elterlichen Kompetenzen.

Ansprechpartner bei der Harl.e.kin-Nachsorge Kempten

Vorlesen